Bronzemedallie bei den Deutschen Duathlon-meisterschaften in Oberursel am 01.05.2012 für TTW!

Verfasst am .


altNicht nur die Elite, auch die Amateure kommen alljährlich ins idyllische Oberursel (bei Frankfurt) um sich miteinander beim Duathlon zu messen.

Leider wurde in diesem Jahr zum letzten Mal die Dt. Meisterschaft in Oberursel ausgetragen. An der Organisation des Events kann es nicht gelegen haben: das orgateam schaffte es tatsächlich in die laufenden Wettbewerbe der Duathlonmeisterschaften noch die Passage des Pelotons inklusive Auto-Werbekarawane vom Radrennen "Rund um den Henniger Turm" passgenau einzufügen ohne dass die Athleten in ihren Wettkämpfen gestört wurden!

Es steht zu befürchten, dass diese, trotz ihrer grossen Teilnehmerzahl familiär gebliebene, Veranstaltung einem Massenevent á la "T2-Triathlon D'dorf" oder "Hamburger Citytriathlon" geopfert wird. Ob das dem sportlichen Wert (Windschattenproblematik) gut tun wird bleibt abzuwarten.

Am 01.05.2012 jedoch ging es wieder um Meistertitel bei den Altersklassen und den Profis.
Das Triathlon Team TG Witten wurde heuer von Marcus Klönne, Bernd Fahrenson und Marcus Dick-Cortmann repräsentiert, die sich vorgenommen hatten, es den anderen Teams in der Altersklassen der 40-49-jährigen Männer so schwer wie möglich zu machen und mit etwas Glück aufs Treppchen steigen zu dürfen.

Für Marcus Klönne, ehem. Westdeutscher Meister im Halbmarathon in den 90er Jahren, war dies ein Rennen nach Mass: eine verwinkelte, mit Höhenmetern gespickte Laufstrecke mit einigen Kopfsteinpflasterpassagen kommt besonders den starken Läufern sehr entgegen, die hier erste Akzente setzen können.

Fahrensohn der Wackelkandidat
Bernd Fahrenson's Start stand bis zum Renntmorgen selbst noch in Frage, da er einige Tage zuvor mit dem Mountainbike gestürtzt war und trotz Blesuren noch kurzfristig am 01. Mai, morgens um 4Uhr ins Auto stieg um doch noch die Fahrt nach Hessen aufzunehmen. Zum Check-in um 7:25 Uhr war er dann zur Freude seiner Teamkollegen anwesend und das Abenteuer "Deutsche Meisterschaften" konnte angegangen werden.

Starke Laufzeiten legten Grundstein für den Mannschaftserfolg

10km Laufen, 36km Rad und 5km Abschlußlauf galt es zu bewältigen.
Klönne kam als 5. nach dem 10km-Lauf (35:57min) aufs Rad, Fahrenson nach 39:56min und Dick-Cortmann beendete seinen ersten Lauf in 42:26min.
Bereits in den Seniorenliga-Rennen der vergangenen Jahre wurden die Mannschaftssiege des TTW TG Witten vor allem über die guten Laufergebnisse erzielt.

Die Radstrecke hat es in sich. Lange gerade Anstiege mit 10% Steigung sind nicht der Freund des Radfahrers, insbesondere nicht von Marcus Dick-Cortmann, der mit einigen Kilos zuviel seinen Möglichkeiten hinterherfuhr. "Ich hatte erst nach 30km einen guten Tritt gefunden, da war der bikepart aber leider schon fast zuende", haderte er mit seiner suboptimalen Radzeit.
Beim Abschlußlauf fand er jedoch zu alter Stärke zurück und spulte die hügeligen 5km in 20:13min ab. Marcus Klönne musste beim Radfahren einige Konkurrenten ziehen lassen, die letztlich zu weit enteilt waren...da reichten dann auch keine schnellen 17:18min im Abschlußlauf.

Klönne auf dem Podium in der Einzelwertung und mit der Mannschaft

Im Ziel konnte er aber wieder strahlen wie ein Honigkuchenpferd, denn er wurde 3. in der Einzelwertung der Altersklasse M40 und 10. im Gesamtfeld der Dt. Meisterschaft. Seine Endzeit 1:59:19 Std. Herzlichen Glückwunsch!
Fahrenson beendete das Rennen in 2:07:27 Std (53. Gesamt/13. M40)
Dick-Cortmann kam nach 2:16:27 Std als 98. und 28. M40 ins Ziel.

Für alle drei Wittener sprang die Bronzemedallie in der Mannschaftswertung (von 13 gewerteten Teams in der AK) auf dem Podium der Dt. Altersklassenmeisterschaften im Duathlon 2012 heraus. duathlon_dm_2012
(vlks:B.Fahrenson, M.Dick-Cortmann, M. Klönne)

Drucken