Silvesterläufe in Soest und Herne

Gute Leistungen für TTW-Starter in Herne und Soest

Fast 50 Läuferinnen und Läufer des Triathlon Teams Witten waren bei den Silvesterläufen in Herne und von Werl nach Soest am Start. Bei wenig einladendem Wetter – Nieselregen und Temperaturen um 5 ° C – zeigten viele Athleten im ausklingenden Jahr noch einmal starke Leistungen.

alt

„Die Gewinner der Silvesterläufe sind doch die Verlierer der Saison“, hatte eine Zuschauerin vor dem Start in Herne gesagt. Dass sie dabei einem Irrtum unterlag, bewiesen hervorragende Zeiten etwa von Jens Noritzsch, der die 15 km zwischen Werl und Soest in 56:14 min absolvierte und damit den 40. Gesamtplatz unter über 3600 Starterinnen und Startern belegte. Dem standen Hardy Dinklage (41. in 56:23) und Stephan Stolecki (48. in 56:55) nicht viel nach, bei den Frauen sorgten Bettina Nick (01:15:57) als 121., Sandra Grass (01:16:25) als 130. und Eva Böde (01:19:33) als 189. von 895 Frauen für die besten Resultate aus TTW-Sicht.

Die TTW-Ergebnisse im Überblick:

Name

Zeit

Platz

Jens Noritzsch

00:56:14

40

Hardy Dinklage

00:56:23

41

Stephan Stolecki

00:56:55

48

Thomas Dietz

01:04:29

246

Michael Noga

01:07:34

411

Holger Hake

01:10:38

669

Andreas Thon

01:12:35

848

Ralph Grass

01:16:24

1170

Andreas Bremer

01:17:46

1292

Bernd Timmer

01:20:25

1543

Stefan Hupe

01:21:36

1671

Holger Reckert

01:22:05

1722

Carsten Gallwas

01:27:46

2160

Harald Wenzel

01:27:55

2168

Andreas Strate

01:27:55

2169

Heinz Jörges

01:27:57

2176

Bettina Nick

01:15:57

121

Sandra Grass

01:16:25

130

Eva Böde

01:19:33

189

Sabine Jörges

01:24:32

348

Antje Simone Strate

01:26:50

413



Gebauer glänzt mit Bestzeit, Gössmann und Krusch vorne dabei und vier Podestplätze

Auf einem anspruchsvollen 10-km-Kurs im Herner Gysenbergpark konnten die TTW-Starter ebenfalls überzeugen. Die hügelige Strecke machte es schwer, einen Rhythmus zu finden, der vom Regen sehr aufgeweichte Waldboden tat sein Übriges. Diesen Umständen trotzten Roland Steinmetz (6. von 628 in der Gesamtwertung, Sieger in der AK35) in 33:39 min und die beiden Neuzugänge Sebastian Krusch (11.) und Raphael Gösmann (12.) in jeweils 36:02 min am besten.

alt

Erwähnenswert ist die Leistung von Michael Gebauer, der in 43:54 min zum ersten Mal unter 45 Minuten ins Ziel lief. Ein klares Indiz dafür, dass das intensive Bahntraining der letzten Monate Früchte trägt. Weitere Highlights waren der Altersklassensieg von Meike Ostendorf (53:26, siehe Foto), der Sieg von Dietmar Bierey in der M45 (39:14) und der zweite Platz von Sina Seubert, die den 5-km-Lauf in 22:23 min absolvierte, in der weiblichen Hauptklasse

.alt

Die TTW-Ergebnisse im Überblick:

Name

Zeit

Platz

Sabine Dettmar

00:41:39

12

Nadine Pickhardt

00:49:13

36

Frauke Fehrs

00:53:04

50

Judith Bierey

00:53:04

51

Meike Ostendorf

00:53:26

53

Birgit Ostendorf

00:55:26

67

Manuela Rumpel

00:56:28

78

Sabine Utke

01:21:13

155

Nicole Jeschke

01:21:13

156

Svenja Wenzel

01:21:14

157

Silke Kliem

01:21:14

158

Heike Wenzel

01:21:14

159

Roland Steinmetz

00:33:39

6

Sebastian Krusch

00:36:02

11

Raphael Gösmann

00:36:02

12

Kolja Milobinski

00:37:28

18

Dietmar Bierey

00:39:14

28

Jan-Kristof Müller

00:39:54

41

Mark Kroege

00:40:37

45

Jan Timo Lischka

00:41:20

53

Achim Utke

00:44:05

97

Martin Schmidt

00:45:51

135

Volker Rumpel

00:49:54

224

Volker Diemling

00:53:39

299

Markus Ostendorf

00:58:34

408

Drucken