Erfolgreicher Tag in Gladbeck

Beim ELE-Triathlon in Gladbeck ergatterte das Landesliga-Team der Startgemeinschaft Triathlon Witten durch eine ausgeglichene Mannschaftsleistung mit Rang 3 einen Platz auf dem Siegertreppchen. Bei den Einzelstartern gewann Eva Böde bei ihrem ersten Triathlon seit 2016 den Kurzdistanz-Wettbewerb in ihrer Altersklasse und sicherte sich einen guten 6. Gesamt-Platz.

Till Pastor, Kai Prünte, Benjamin Exner und Tim Aepfelbach hießen die Starter der SG Triathlon Witten bei der ersten Station der Landesliga-Mitte-Saison 2018 am vergangenen Sonntag. Um 10:30 Uhr fiel bei nahezu perfekten Bedingungen der Startschuss für die 89 Starter, die sich auf 23 Teams verteilten. Als erster Wittener kam Till als 14. aus dem Wasser (12:23 min) gefolgt von Kai (13:26 min), Tim (14:27 min) und Benjamin (16:02 min). Auf den anschließenden 22 Rad-Kilometern konnte Till seine gute Position vom Schwimmen verteidigen und ging als 15. auf den abschließenden 5-km-Lauf. Währenddessen glichen die restlichen Wittener die beim Schwimmen untereinander entstandenen Abstände fast exakt aus und kamen gemeinsam in der Wechselzone an, wodurch sie auf den Positionen 41, 42 und 43 in Team-Sprint-Manier die letzten 5000 m in Angriff nahmen. Sich gegenseitig ziehend konnten sie dann noch mehrere Plätze gutmachen und kamen auf den Rängen 29 (Tim, 1:14:13 h), 34 (Kai, 1:14:43 h) und 35 (Benjamin, 1:14:45 h) ins Ziel, alles angeführt von Till, der mit einer Zeit von 1:09:50 h auf den 18. Platz kam. Am Ende konnte somit hinter den Teams vom Herner Triathlon Team und dem Iserlohner Tri Team ein für alle Beteiligten etwas überraschender 3. Platz errungen werden. Der Schlüssel zum Erfolg lag dabei weniger in einer Spitzenplatzierung eines Team-Mitglieds – unter den 23 Mannschaften hatte das bestplatzierte Teammitglied nur in 8 Fällen eine höhere Platzziffer als Till – sondern vielmehr in der ausgeglichenen Mannschaftsleistung: Kein Team hatte einen besser platzierten internen Viertplatzierten und nur in 4 Fällen war der jeweils Drittplatzierte schneller als Kai.

LL vor Start GladbeckLL Siegerehrung Gladbeck

Bereits früher am Tag hatte Eva Böde als Einzelstarterin am Wettbewerb über die olympische Distanz teilgenommen. Auf dem Weg zum Ironman in Eva Siegertreppchen Gladbeck 2Eva Wechsel GladbeckHamburg war der Triathlon über 1000 m schwimmen, 38,5 km Radfahren und 10 km laufen der erste Vorbereitungswettkampf. Gleichzeitig war es nach Rückenproblemen im Vorjahr auch ihr erster Wettkampf seit 2016, der daher dazu gedacht war, wieder etwas in den Rhythmus zu kommen. Nach für sie selbst zufriedenstellenden 17:47 min kletterte Eva als 7. Frau aus dem Schwimmbecken. Auf dem Rad lief es dann noch besser: Mit einer Zeit von 1:08:21 h sicherte sie sich die drittbeste Radzeit und ging auch als dritte auf den abschließenden Lauf. Nach eigener Aussage „dank des konsequenten Wintertrainings ungewohnt gut“ lief es schließlich auch beim Laufen, wo sie mit einer Zeit von 47:28 min die 18.-beste Zeit erzielen konnte. Mit einer Gesamtzeit von 2:14:20 h sicherte sie sich so mit dreieinhalb Minuten Vorsprung den Sieg in ihrer Altersklasse W45 und den 6. Rang im Frauenfeld. Das nächste Testrennen für Eva steht Anfang Juni beim Ironman 70.3 im Kraichgau auf dem Programm.

Als weitere Starterin des Triathlon Team TG Witten ging Andrea Hanke über die Volksdistanz (500 m/22 km/5 km) an den Start. In einer Zeit von 1:16:48 h belegte sie den 5. Platz in ihrer Altersklasse W45 und den 10. in der Frauen-Gesamtwertung.

Drucken E-Mail