Teilnehmerrekorde beim 5. Wittener Abendlauf

Teilnehmerrekorde beim 5. Wittener Abendlauf

Angenehme Temperaturen, fast Windstille, eine gut ausgeleuchtete Strecke mit schnellem Belag. Kostümierte Teilnehmer und Zuschauer sorgten für eine gruselige und schaurige, zur Halloween Nacht passende, Stimmung auf und neben der Strecke.

Die zahlreichen Trikots der Sportfreunde vom PV-Triathlon Witten und Starter vom Veranstalter Triathlon TEAM TG Witten vermittelten die Atmosphäre einer inoffiziellen Wittener Stadtmeisterschaft.

Diese optimalen Laufbedingen lockte viele ambitionierte Lauffreunde an den Kemnader See.

Das Ziel des 5 KM Laufes erreichten über 290 Teilnehmer, mit in diesem Feld 30 Walker. Mehr als 180 Sportler finishten die 10 KM Distanz.

Sportlich ließen die Wittener Teilnehmer den auswärtigen Gästen den Vortritt.

Beim Rennen über 5 KM finishte Julius Zachow (USC Bochum) nach 15.58 Minuten. Bei diesem Lauftempo von fast 20 km/h kam auch der vorwegfahrende Fahrradscout ins Schwitzen. Yannick Rinne (LSF Münster) und Till Wettlaufer (Triathlon TEAM TG Witten) erreichten kurz nach dem Sieger das Ziel.

Sophia Rosenberg (USC Bochum) erreichte nach 18:05 Minuten als Erste Frau das Ziel, diese Zeit beweist das sportlich gute Niveau der Veranstaltung. Annika Faber (TV Hasslinghausen) und Kati Krüger (Ergste) freuten sich über Ihre Top 3 Platzierungen.

Die 10 KM der Männer gewann Fnan Estifanos (LC Westfalia Herne e.V.), mit auf das Siegerpodest kletterten Hoai Tim Nguyen (TuS Breckerfeld) und Jan Waschkau (Tus Weene).

Alle drei blieben unter 36 Minuten, ein Beweis für die Bestzeiten fähige Strecke.

Bei den 10 KM der Frauen freute sich Annika Gomell über Ihren Ersten Platz.  Sinthuya Vairavanathan (USC Bochum) und Anna Catharina Schauerte (TuS Breckerfeld) vervollständigten das Siegerfoto.

Alle Ergebnisse und Fotos hat der Veranstalter auf seiner Internetseite (www.t-t-w.de )gespeichert. Dort finden sich auch Informationen und Ausschreibungen für kommende Veranstaltungen.

Erste Kommentare und Rückmeldungen der Teilnehmer gaben dem TG Triathlon TEAM TG Witten fast durchgängig gute Noten für den Ablauf der Veranstaltung. Dank galt vor allem den vielen Helfern auf und neben der Strecke.

Da steht der nächsten Auflage des Laufes in 2019 nichts im Wege, der Vereinsvorstand begann bereits in der anschließenden Nacht mit den entsprechenden Planungen.

Drucken E-Mail