• Start
  • Radsport
  • TTW Athlet unterbricht Ostsee Urlaub für einen schnellen 10 KM Lauf

TTW Athlet unterbricht Ostsee Urlaub für einen schnellen 10 KM Lauf

Einen Kurzurlaub an der Ostsee nutzte letztes Wochenende der Triathlon TEAM TG Witten Athlet Sören Smietana für einen schnellen 10 KM Lauf.

Sörens S. Freundin Nora Braun hatte die Ausschreibung für den 15. Ostseelauf am Timmendorfer Strand in einer Laufzeitung entdeckt. Schnell war klar das beide Ihren Urlaub für einen Start auf der 10 KM Strecke nutzen wollten.

Leider musste Nora B. kurzfristig absagen, ein Infekt verhinderte sportliche Aktivitäten. Alternativ verfolgte Sie das Rennen vom Streckenrand aus, für das Anfeuern der Läufer reichte die Kraft.  

Sören S. war durchaus mit Ambitionen angereist, so wollte er seine 10 km Bestzeit verbessern, und endlich die „38“ vorne stehen haben.

Pünktlich um 09.00 Uhr fiel der Startschuss für die fast 550 Teilnehmer des 10km Rennen.

Start war auf dem Seebrückenvorplatz der Maritim Seebrücke in Timmendorfer Strand. Von dort ging es 2,5 km Richtung Scharbeutz. Nach passieren des Wendepunkts führte die Strecke dann zurück nach Niendorf.

Die flache Strecke entlang der Strandpromenade sorgte für gute Laufbedingungen. Auch das Wetter meinte es gut mit den Läufern, von einer steifen Brise war zum Glück nichts zu spüren, lediglich ein leichter Wind wehte.

Sören S. startete mit den Ziel ein konstantes Tempo zu laufen, und wollte vor allem die Ersten Kilometer kontrolliert absolvieren. Dieser Plan ging sehr gut auf.

Die Fünf Kilometer Marke passierte der Wittener Athlet, als 19. Läufer, mit einer Durchgangszeit von 19:33 Min.

Auf der zweiten Hälfte konnte Sören S. sein Tempo nochmal anzuziehen, und dadurch auf den letzten Kilometern 5 Konkurrenten hinter sich lassen.

Angefeuert von seiner Freundin und immer mit Blick auf die Uhr, lief Sören S. dann als insgesamt 14. und mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 38:41 Min. ins Ziel.

Zusätzlich freute Sören S. sich über einen schönen Seepferdchen Pokal. Dieser wurde Ihm überreicht als Belohnung für den Ersten Platz in der Altersklassen Wertung.

Gut gelaunt ging es für die beiden Wittener dann (leider schon) wieder Richtung Heimat.

Den Lauf können beide nur empfehlen, er war gut organisiert und die Strecke direkt an der Ostsee entlang sehr schön.

Drucken E-Mail