• Start
  • Radsport
  • Nachtrag: Oberliga-Team der Herren verpasst Aufstieg im letzten Wettkampf

Nachtrag: Oberliga-Team der Herren verpasst Aufstieg im letzten Wettkampf

Die 37. Auflage des Triathlon im münsterländischen Riesenbeck am 25.08. bildete die Bühne für den Abschlusswettkampf der Oberligen Herren und Damen. Mit dabei und nach Wettkämpfen in Güterslohn, Bonn und Steinbeck an der Spitze der Tabelle liegend die Herren der SG Triathlon Witten. Die Ruhrstädter hatten vor der Olympischen Distanz (1,5/40/10) einem Punkt Vorsprung vor Team Indeland Eschweiler und vier Punkte vor dem TRC Essen 84.
Der Aufstieg schien so zum Greifen nahe, aber dann wurde die Sportlerdecke aufgrund einiger Parallelwettkämpfe an diesem Wochenende doch noch dünn. Die Hoffnungen für das Oberliga-Team ruhten in Riesenbeck schließlich auf den Schultern von Simon Damm, Hardy Dinklage, Jannis Sturm und Lars Wenzel. Letzterer legte auch mit der drittschnellsten Schwimmzeit von 20:33 min. für 1.500 m mächtig vor. Jannis Sturm spielte seine Stärken auf der Radstrecke (40 km in 1:04:10 Std.) und im Laufen (10 km in 41:53 min.) aus und finishte in 2:09:18 Std. auf dem 15. Platz. Hardy Dinklage folgte auf Platz 29 (2:13:55) und Lars Wenzel (57./2:23:35) und Simon Damm (59./2:23:58) erreichten zusammen Platzziffer 160 und damit den 13. Platz unter 19 gemeldeten Vereinen. Damit fiel die SG Triathlon Witten im Schlußspurt noch aus den Aufstiegsrängen.
Große Personalsorgen auch bei den Oberliga-Damen der SG, die als Tabellen-Sechste mit Silke Wienforth und Verena Mette nur zwei der drei Startplätze belegen konnten. Heraussprang der 26. Platz unter 28 gemeldeten Teams. Der Abschlusswettkampf bei den Damen findet am 07.09. in Vreden statt.

Drucken E-Mail