• Start
  • Radsport
  • Ein Triathlon auf Sizilien, sicherlich eine Werbung für den Triathlon Sport

Ein Triathlon auf Sizilien, sicherlich eine Werbung für den Triathlon Sport

Fabrizio Ingargiola finisht in seiner Heimatstadt Mazara del Vallo auf Sizilien mit neuer Bestzeit

 

2021 Triathlon Sizilien G

Am 29.8.2021 startete Fabrizio Ingargiola auf Sizilien beim Triathlon Mazara del Vallo 6.0, einem Wettkampf mit nationaler Bedeutung in Italien.

2021 Triathlon Sizilien B

Der Organisator APD Atletica Mazara N.G. begrüßte bei diesem Wettkampf über die olympischen Distanzen circa 200 Teilnehmer (sowohl Einzelteilnehmer als auch Staffeln).

Das Teilnehmerspektrum umfasste neben den Sportlern aus der der italienischen Triathlon Elite auch Hobbyathleten.  

Die flachen Rad- und Laufstrecken führten durch das Stadtzentrum, geschwommen wurde auf einer 1500-m-Runde direkt vor dem Stadtstrand.

Die Radstrecke, insgesamt 38 km, sechs Runden von jeweils 6,3 km circa, führte über die windanfällige Strandpromenade, Windschattenfahren war erlaubt.

Der abschließende 10–km–Lauf wurde in vier Runden à 2,5 km absolviert, teils im malerisch schönen historischen Stadtzentrum, teils auf der Strandpromenade.

Dier Wettergott belohnte die Teilnehmer mit sehr guten Bedingungen. Bei strahlender Sonne und Temperaturen von circa 27° konnten die Athleten auf Neoprenanzüge verzichten.

Die Gewinner, unter den Damen Angelica Prestia, bei den Männern Enrico Schiavino, erreichten das Ziel in 1:54‘41 bzw. 1:46’34.

Fabrizio Ingargiola erreichte das Ziel nach 2:48’54, dank der rundum optimalen Bedingungen bedeutete dies eine neue persönliche Bestzeit für Ihn.

Abschließend zog der Athlet ein kurzes Fazit:

„Sehr gut organisierte Veranstaltung, mit der Gelegenheit Sport und Urlaub miteinander zu vereinbaren. Klar, hätte ich auch bei kühleren Temperaturen meinen Sport ausüben können. So aber empfand ich bei meinem Kampf mit den sommerlichen Temperaturen durchaus etwas Heldenhaftes nach meiner Zielankunft."

Drucken E-Mail