• Start
  • Triathlon
  • 2 Medaillen für den TTW bei der Europameisterschaft in Düsseldorf

2 Medaillen für den TTW bei der Europameisterschaft in Düsseldorf

Am vorletzten Wochenende fanden neben dem Triathlon in Witten auch die Sprint- Europameisterschaften in Düsseldorf statt. Tatjana Kortmann, Niklas Roessner und Kristian Trier Nipper gingen für den TTW bei der Altersklassen EM an den Start.

In Düsseldorf wurde aus dem Triathlon aber eigentlich ein Vierkampf, da bei einer Wechselzone von knapp 800 m und einem zusätzlichen längeren Laufabschnitt zwischen Schwimmausstieg und Wechselzone hier die Wechselzone als 4. Disziplin gesehen werden konnte.

Den Beginn machte Tatjana Kortmann in der Altersklasse 25-29. Nach einem guten Schwimmstart kam sie als 2. aus dem Wasser und konnte in der Wechselzone bereits in Führung gehen.

K1600 IMG 0130

So freute sie sich auch sehr, als sie nach dem Radaufstieg hörte, dass sie in ihrer Altersklasse in Führung lag. Die Freude hielt allerdings nur sehr kurz. Nach knapp 2 km stürzte sie auf gerader Strecke dank einer im Schatten liegenden, nicht markierten Bodenschwelle und ging vorne über den Lenker. Dem Schock folgte die Erkenntnis, dass bis auf Schürfwunden nichts passiert sein musste. Leider war dies bei dem Rad nicht der Fall. Ihr einziger Gedanke: „Nicht wieder wie in Carolinensiel“ (Wo sie auch gestürzt war und das Rennen abbrechen musste ).  Nach einer gefühlten Ewigkeit konnte sie Bremse, Vorderrad und Kette reparieren und musste dabei Athletin auf Athletin an sich vorbeifahren sehen. „Ich habe da bestimmt 2 Minuten verloren“, sagte sie etwas enttäuscht nach dem Rennen. Mit viel Wut im Bauch, aber auch einer gehörigen Portion Respekt vor den 90° Kurven machte sie sich auf die Aufholjagd. Als sie dann hörte, dass sie nach dem Radfahren immer noch 3. war, konnte sie es kaum glauben. Mit einem beherzten Lauf festigte sie den 3. Platz und kann sich nun freuen, trotz Sturz Bronzemedaillengewinnerin zu sein.

10 Minuten nach Tatjana gingen Niklas und Christian an den Start. Beide kamen unter den Top 5 in Schlagdistanz zur Spitze aus dem Wasser und konnten sich auf dem Rad die Plätze 1 und 2 erarbeiten. Niklas konnte beim Laufen noch eine Schüppe drauflegen und gewann das Rennen souverän mit 3,5 Minuten Vorsprung. Enttäuscht kam Kristian ins Ziel, der den 2. Platz auch erst ausbaute, ehe er mit Magenkrämpfeein gutes Stück gehen musste und schließlich als 7. ins Ziel kam, obwohl sich auch dieser 7. Platz bei 25 Startern sehen lassen kann. Die beiden Dänen, die seit diesem Jahr für den TTW in der 2. Bundesliga starten, zeigten sich im Vorhinein beeindruckt von dem Umgang mit ihnen beim TTW. So war es selbstverständlich, dass sie zusammen mit zwei weiteren Athleten bereits am Freitag nach Witten anreisen und nach einer gemeinsamen Schwimmeinheit sowie einem gemeinsamen Pizzaessen bei TTW-Mitgliedern schlafen konnten.  

K1600 IMG 0129

Drucken E-Mail