• Start
  • Triathlon
  • Erfolgreiche Altersklassenweltmeisterschaften in Rotterdam

Erfolgreiche Altersklassenweltmeisterschaften in Rotterdam

Am letzten Sonntag fanden in Rotterdam die Altersklassen Weltmeisterschaften in Rotterdam statt. Mit Tatjana Kortmann und Jony Heerink gingen gleich zwei TTW-Athletinnen auf der Sprintdistanz an den Start. 

Vor dem Start standen allerdings erst einmal das Wetter und vor allem der Kurs im Mittelpunkt. 17 Grad Wassertemperatur im Hafenbecken von Rotterdam, eine 1 km lange Wechselzone zum Rad und eine kurvige Laufstrecke blieben dabei ziemliche Nebensache. Die Radstrecke und das schlechte Wetter der vorherigen Tage bereiteten da schon viel mehr Kopfzerbrechen. Der Radkurs sollte besonders „holländisch“ werden. Bei Windschattenfreigabe wurde ein kurvenreicher Kurs inklusive klassischer enger holländischer Radwege, Kopfsteinpflaster und der ein oder anderen Bodenschwelle gefahren, was die Gespräche der Altersklassenathleten im Vorhinein vollständig bestimmte. Im Vergleich zu den Vortagen, in denen es vor allem bei der Elite aus Kübeln regnete, blieb es am Wettkampftag glücklicherweise trocken.

Tatjana Kortmann ging in der AK 25-29 an den Start und konnte bei 60 Starterinnen als 7. aus dem Wasser steigen. Mit dem schnellsten Wechsel ihrer AK fand sie sich bereits nach der Wechselzone in einer Gruppe mit den Plätzen 2 bis 8 ihrer AK wieder. Zwei Damen aus Australien und eine Engländerin nutzen den engen Radkurs, um mit einem waghalsigen Manöver aus der Gruppe davonzufahren. Diese drei machten am Ende den Sieg auch unter sich aus. Kortmann, kam in einer größeren Gruppe vom Rad und führte von da an mit einer Neuseeländerin einen Schlagabtausch um Platz 5, bei dem sie sich schließlich geschlagen geben musste. Mit dem 6. Platz bei ihrer ersten WM ist sie mehr als zufrieden und konnte die Stärke der Konkurrenz neidlos anerkennen. „Eine super Erfahrungen mit so vielen Starken Athleten aus der ganzen Welt zu starten.“

rotterdam kortmann

5 Minuten nach Kortmann ging die Holländerin Jony Heerink in der AK 30-34 an den Start. Jony, die in dieser Saison in der NRW Liga und in den letzten Jahren in der 1. und 2. Bundesliga für den TTW an den Start ging, konnte einen Start-Ziel Sieg einfahren und ist somit Weltmeisterin ihrer AK. Nachdem sie bereits als 1. aus dem Wasser kam, konnte sie ihren Vorsprung auf dem Rad ausbauen und gewann schließlich mit einer Minute Vorsprung das Rennen. Heerink und Kortmann, die die abschließende Trainingseinheit noch zusammen absolviert hatten, freuten sich hinterher gemeinsam über ihr erfolgreiches Abschneiden.

rooterdam heerink kortmann

     

Drucken E-Mail